Europa in Hohenstücken - die Otto-Tschirch-Oberschule feiert ihren 1. Europatag

Am 09.05.2022 war es soweit – die Schulgemeinschaft der Otto-Tschirch-Oberschule organisierte ihren 1. Europatag. Den ausführlichen Artikel könnt ihr hier nachlesen: Europatag_Otto-Tschirch-Oberschule

a big day for THE BIG CHALLENGE

Habt Ihr’s mitbekommen? Am 5. Mai fand an unserer Schule der internationale Englischwettbewerb „The Big Challenge“ statt.

Zweimal saßt Ihr wegen Corona zuhause am Computer, doch dieses Jahr war es erstmals möglich, den Wettbewerb in der Schule zu bestreiten.

Insgesamt 64 Schüler:innen der 7. bis 9. Klassen waren angemeldet. Schon zum dritten Mal übernahm unsere Schule die Teilnahmegebühr für alle Schüler:innen. Ich finde, das verdient einen Applaus :-).

Guckt mal, wie vertieft sie alle hier 45 min lang sitzen. Es wurden 45 Aufgaben auf drei Niveaus (von leicht bis anspruchsvoll) bearbeitet. Die Themen war vielfältig- sie erstreckten sich vom Wortschatz über die Grammatik bis hin zu landeskundlichem Wissen. Alle teilnehmenden Schüler erhalten für ihren Einsatz eine Eins in Englisch. Macht sich außerdem gut auf dem Zeugnis, nicht wahr?

Wir halten Euch auf dem Laufenden. Denn bei der Siegerehrung sind alle dabei! Bis dahin, probiert mal die English Every Day- App aus.

Hugenotten in Brandenburg und Berlin?

Vor den Osterferien machten die beiden Französisch-Wahlpflichtkurse unserer Schule eine Exkursion nach Berlin. Die Schülerinnen und Schüler lernten bedeutende Ecksteine der Geschichte der Hugenotten kennen. „Hugenotten“- so hießen die französischen Religionsflüchtlinge (Refugiés), die im 17. Jahrhundert auf Einladung des Großen Kurfürsten nach Potsdam und Berlin kamen. Hier konnten sie ihre reformierte protestantische Religion ohne Todesangst und Verfolgung ausüben. Es war in Frankreich nämlich so weit gekommen, dass sie z.B. ihre Bibeln ganz klein herstellten, damit die Frauen sie in ihrem Haar verstecken konnten. Die Hugenotten  brachten bekannterweise die Seidenraupenproduktion, den Spargel, das feine Textilgewerbe, Weißbier und natürlich viele französische Wörter nach Deutschland. Jeder fünfte Berliner stammte übrigens im 18. Jahrhundert aus Frankreich.

Na, Lust auf einen Besuch im Hugenottenmuseum bekommen? Es befindet sich im Französischen Dom am Gendarmenmarkt in der Nähe des S- Bahnhofes Friedrichstraße. Unsere Französischklassen ließen den Tag ganz lecker im Crêpe-Café Suzette ausklingen. Bon appétit!

Salut von Frau Hennig!

Das Frühlingsfest am 8.4.2022

Am Freitag vor den Osterferien gab die Otto-Tschirch-Oberschule ein Frühlingsfest. Grundschulklassen aus der Gebrüder-Grimm-Grundschule und der Wilhelm-Busch-Grundschule durften einen Einblick in die Schule und die Arbeitsgemeinschaften der Oberschule. Hier seht ihr ein paar Einblicke.

fOTTObox

Auf dem Frühlingsfest durften die Schülerinnen und Schüler Bilder von sich schießen lassen. Alle hatten sichtlich Spaß.

Besuch der Theateraufführung "Selfie" in Berlin

Am 21. Februar fuhr unsere Klasse 9b mit Frau Illgen (unserer Schulsozialarbeiterin) nach Berlin, um sich das Stück „Selfie“ vom Grips- Podewil- Theater anzusehen. Die Aufführung- gleichzeitig auch Premiere für Schulklassen (ganz in der Nähe des Alexanderplatzes)- war absolut gelungen.

In dem Theaterstück der kanadischen Autorin Christine Quintana geht es um eine Party von Jugendlichen mit bösem Erwachen. Emma und Chris kennen sich schon lange und schwärmen füreinander. Näher kommen sie sich erst auf der Party. Lily ist Emmas beste Freundin und die Schwester von Chris. Es wird viel Alkohol konsumiert. Am nächsten Morgen schwebt Chris auf Wolke sieben, Emma weicht ihm jedoch aus. Sie kann sich an nichts erinnern. Es wird ein Stein ins Rollen gebracht, vom Frauenarzttermin bis hin zu Vernehmungen bei der Polizei. Lily, die immer fleißig- auch ungefragt- Fotos postet, befindet sich in einem Dilemma. Ihren Bruder will sie schützen, gleichzeitig ihre Freundin nicht verlieren. Dann lädt sie ein weiteres Foto hoch, wodurch es auch zu Hatespeech und Cybermobbing gegen Emma kommt…

Was ist Einvernehmen? Wo beginnt Zustimmung? Bei einem Pic, das ich in den Social Media poste? Bei einem Kuss? Ist kein „Nein“ automatisch ein „Ja“? In SELFIE gibt es keine schlimmen Absichten und trotzdem einen Übergriff. Quintana erzählt mit viel Fingerspitzengefühl von der Begegnung zweier Jugendlicher, die der Anfang einer wunderbaren Liebesgeschichte hätte werden können. Stattdessen müssen sie sich Fragen zu Selbstbestimmung und Schuld stellen. (Aus: https://www.theaterkompass.de/beitraege/grips-theater-berlin-selfie-von-christine-quintana-56214)

Im Anschluss an die Aufführung hatten wir das Glück, an einer Nachbesprechung des Theaterstückes mit den drei Schauspieler:innen, der Theaterpädagogin und dem Dramaturgen teilnehmen zu können.
In den folgenden LIONS Quest- Stunden beschäftigen wir uns nach Mädchen und Jungen getrennt noch einmal mit dem Thema. Denn Einvernehmen und Zustimmung durchdringen unser ganzes Leben, sei es wie nah man einen anderen Menschen an sich heranlassen möchte (§ 177 StGB- Nein heißt Nein) oder bei der Zustimmung zum Posten von Fotos. 

Herbstfest im Naschgarten der Brandenburger Tafel

Quelle: Tafel Deutschland e.V. / 22.12.2021

Otto-Tschirch schreibt für die Freiheit

Erste Impressionen für die Menschenrechte
Quelle: Andrea Wissinger / 10.12.2021

WAT - Unterricht mal anders

Projektausflüge gehören zum Wat/wp1 Unterricht an der Otto-Tschirch Oberschule dazu. So können die Schülerinnen und Schüler  praxisnah die Unterrichtsinhalte vertiefen. Heute waren die SuS  der Klasse 7b im Krugpark. Hier haben sie zum Thema gesunde Ernährung, Konsum und Nachhaltigkeit in kleinen Gruppen abwechslungsreich und handlungsorientiert den eigenen ökologischen Fußabdruck bestimmt, Zuckergehalte in Nahrungsmitteln ermittelt und in der Küche eine vegetarische Pizza selbst zubereitet. Mit viel Freude, aber auch der Einsicht, dass es nicht allen Kindern auf der Erde so gut geht wie uns, sowie dem geweckten Bewusstsein, Fleischerzeugnissen im Sinne der Nachhaltigkeit in kleineren Mengen zu konsumieren, klang der Projekttag aus.
 
Quelle: Manja Handtke / 07.12.2021

A Christmas Carol

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit besuchte der Englischkurs der 10. Jahrgangsstufe die Aufführung der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens in der Akademie der Künste in Berlin –  „A Christmas Carol“ wird hier alljährlich in englischer Sprache aufgeführt. Eine Botschaft nahmen alle Schülerinnen und Schüler wieder mit nach Brandenburg:
 
„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“ (Charles Dickens)
 
Quelle: Andrea Wissinger / 01.12.2021

Ein Quadratkilometer Bildung an der Otto - Tschirch - Oberschule

Am 13.09.2021 war es soweit, Ein Quadratkilometer Bildung feiert mit den Netzwerkpartnern seinen Geburtstag. Symbolisch dafür ließen wir drei Luftballons mit Wünschen für unsere Schule in den Brandenburger Himmel fliegen.

Quelle: Andrea Wissinger / 13.09.2021

Berufsmesse Vocatium

„Wir, die Otto-Tschirch-Oberschule aus Brandenburg, achten stets darauf, dass all unsere SchülerInnen in der Berufsvorbereitung auf dem aktuellsten Stand bleiben. Aus diesem Grund besuchten wir am 08.09.2021 die Berufsmesse „Vocatium“ in Potsdam und informierten uns bei mehr als 30 Ausstellern über verschiedene Berufe (z.B. die Bundeswehr, die Bundespolizei, DM, Dachser, die Deutsche Rentenversicherung, verschiedene Hochschulen, Universitäten und andere namenhafte Firmen). Unseren drei 10. Klassen, die nach anfänglicher Aufregung schnell den Dreh raus hatten und viele Gespräche führten, schien dies viel Freude zu bereiten. Gerne wären einige von ihnen noch länger geblieben.“

Quelle: Saskia Seeler / 12.09.2021

Ein erfolgreicher Start an unserer Schule

In der Kennenlernwoche vom 09.-13.08.2021 konnten unsere neuen 7. Klassen unter Beweis stellen, was in ihnen steckt. Vom Drachenbootfahren, über Volleyball spielen bis hin zu verschiedenen Geschicklichkeits- und Wissensaufgaben beim Geländespiel wurden die 7a und 7b herausgefordert. Sie haben ihre Sache toll gemacht! Die 7a konnte das Drachenbootrennen gewinnen, die 7b hatte beim Geländespiel um den Gördensee die Nase vorn! Einen herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten! Ganz nebenbei fanden sich erste Kontakte und es wurde viel miteinander gelacht!

Am letzten Tag wurden unsere neuen Siebtklässler mit einem Hoffest und einer „Taufe“ feierlich in den Kreis der Otto-Tschirch-Oberschule aufgenommen! Wir wünschen ihnen viel Freude und Erfolg für die kommenden Jahre!

Anti - Mobbing - Projekt

Ich bin wie ich bin – EINZIGARTIG…

 … unter diesem Motto fand gleich zu Beginn des neuen Schuljahres 2021/2022 im August das 1. professionelle Anti-Mobbing-Projekt für die 8. Klassen der Otto-Tschirch-Oberschule statt.

Uns ist es besonders wichtig, dass sich die Jugendlichen an unserer Schule wohlfühlen, dass sie Freude am Lernen haben, dass sie angstfrei in die Schule kommen und dass Sport, Spiel sowie Gesundheit einen großen Stellenwert im Schulleben einnehmen.

Unterricht an der Otto-Tschirch-Oberschule bedeutet auch, dass unsere Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden können, Ideen und Vorhaben in den Lernalltag einbringen. Dies alles ist jedoch nur möglich, wenn an unserer Schule ein friedliches und vertrauensvolles Miteinander, ohne Gewalt und Mobbing, vorhanden ist.

In den Projekttagen haben sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen intensiv mit dem Thema Mobbing auseinandergesetzt. Durchgeführt wurde das Projekt von einem kompetenten Expertenteam des Pohlibri Verlages. Die Klassenleiterinnen und Klassenleiter haben ihre Klassen an diesen Tagen begleitet und konnten sie von einer anderen Seite kennenlernen.

Mit viel Bewegung, Rollen- und Teamspielen, Gesprächen und Workshops erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler, was Mobbing ist, wie man Mobbing vorbeugt, verhindert und aus dem Schulalltag vertreibt, um stressfrei und gesund miteinander zu lernen und zu leben.  

Ohne die Unterstützung des Pohlibri Verlages, der KKH, die dieses Projekt maßgeblich finanziert hat und 1 Quadratkilometer Bildung um Sabrina Kremzow, hätte das Projekt nicht stattfinden können – daher an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank.

Der Geist der Projekttage soll sich an unserer Schule etablieren und verfestigen – so planen wir bereits für das kommende Schuljahr das nächste Anti-Mobbing-Projekt für die neuen 8. Klassen. Bis dahin unterstützen uns die Streitschlichter und die Anti-Mobbing-Experten für ein friedliches Miteinander an unserer Schule.

An der Otto-Tschirch-Oberschule Brandenburg wird kein Mobbing geduldet – denn es gilt: Ich bin wie ich bin – EINZIGARTIG. 

Quelle: Andrea Wissinger / 22.08.2021